Ernährung
Schreibe einen Kommentar

Detox im Glas: Grüne Smoothies – Powerdrinks aus der Natur

Detox im Glas-Gruene Smoothies- Powerdrinks aus der Natur

Hätte Miraculix unsere Rezepte für grüne Smoothies gekannt, hätte er sie den Galliern garantiert als Zaubertrank serviert. Grüne Smoothies sind nämlich echte Powerdrinks aus der Natur. Durch die Vitalstoffe aus den grünen Blättern entgiften und entschlacken sie den Körper. Also, echte Detox-Säfte! Miraculix können wir das Rezept zwar nicht mehr verraten, Dir aber schon …

Bei jeder Detox-Kur stehen grüne Smoothies ganz oben auf dem Speiseplan. Wer seinen Körper entgiften und entschlacken will, entscheidet sich für die Rezepte mit der puren Vitalstoff-Power. Das Geheimnis der grünen Smoothies: Grüne Blätter werden in sehr großen Mengen verwendet. Die wertvollen Inhaltsstoffe verhelfen uns zu mehr Fitness, Wohlbefinden und verbessern unsere Gesundheit.


Grüne Smoothies: die perfekten Detox-Säfte

Während einer Detox-Diät kommt es darauf an, dass Du nur frische, unbehandelte Zutaten für Deine Detox-Rezepte verwendest. Pflanzengrün ist da genau die richtige Wahl. Wenn Du täglich grüne Blätter zu Dir nimmst, wirkt sich das positiv auf Deinen Körper aus. Die grünen Pflanzenblätter enthalten nämlich Chlorophyll und das macht es Deinem Körper leichter Dein Blut zu reinigen. Durch die Fülle an Vitaminen und Mineralien in den grünen Smoothies stärkst Du außerdem Dein Immunsystem, bekommst ein natürliches Anti-Aging-Mittel, steigerst Deine Leistungsfähigkeit und verbesserst Deine Verdauung. Detox pur!

Ran an den Mixer: Grüne Smoothies selber machen

Grüne Smoothies werden ruck-zuck gemixt. Im Handumdrehen landet das gesunde Fastfood in Deinem Glas. Als Faustregel gilt: Mixe etwa 40 Prozent grüne Blätter und 60 Prozent Obst oder anders Gemüse und Wasser. Wie viel Wasser Du verwendest, kannst Du selbst entscheiden – je nachdem, welche Konsistenz Du für Deinen grünen Smoothie gerne hättest.

Und jetzt wird gemixt! Hier kommt das Rezept für einen grünen Smoothie zum Detoxen. Er enthält Koriander und Petersilie – zwei Zutaten, die sich für Verdauung und Entgiftung perfekt eignen. Leinsamen enthalten außerdem lebenswichtige Omega-3-Fettsäuren, auch die stehen hier auf der Zutatenliste. Auf die Plätze, fertig, schlürfen!

Detox-Rezept: der grüne Smoothie „Corilino“

Detox im Glas Gruene Smoothies_ Powerdrinks aus der Natur_Rezept

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für 4 Portionen à 250 ml

2 EL Leinsamen, 100 ml Wasser, 1 süßer Apfel, 1 kleine Orange, 1/2 kleine Grapefruit, 1/2 kleine Papaya, 2 Handvoll Pfl ücksalat (70 g), 2 Handvoll Postelein (70 g), 1/2 Bund Koriander, 1/2 Bund Petersilie (10 g), 200 ml Wasser, 4 zarte Stängel Petersilie

Zubereitung:

  1. Leinsamen über Nacht in 100 ml Wasser einweichen.
  2. Den Apfel waschen und achteln. Kerngehäuse belassen, Stiel und Blütenansatz entfernen. Die Orange und die Grapefruit schälen und zerkleinern. Die Papaya aufschneiden, entkernen und schälen. Alle Früchte zusammen mit den Leinsamen samt Einweichwasser in den Mixer füllen.
  3. Pflücksalat und Postelein putzen, waschen und abtropfen lassen. Schlechte Stellen entfernen. Die Blätter grob zerpflücken. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und grob zerkleinern. Alles zusammen in den Mixer geben.
  4. Das Wasser hinzufügen. Den Mixer kurz auf kleiner Stufe starten, dann alles auf höchster Stufe cremig pürieren.
  5. Geschmack und Konsistenz prüfen. Nach Belieben etwas Wasser dazugeben und erneut kurz mixen.
  6. Smoothie in Gläser füllen. Je 1 Stängel Petersilie in jedes Glas stecken. Frisch servieren und gut gelaunt genießen.

15 Min. Zubereitung, 12 Std. Einweichen
Pro Portion ca. 55 kcal, 2 g EW, 1 g F, 7 g KH

Noch mehr Detox-Rezepte und grüne Smoothies gibt es hier:

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>