Ernährung
Schreibe einen Kommentar

Schlank im Schlaf-Abendessen: Ohne Magenknurren ins Bett

schlank im schlaf zum abnehmen bei gu balance

Woran scheitern die meisten Diäten? Daran, dass wir diesen knurrenden Magen einfach nicht länger ertragen können! Schickt eine Diät uns am Abend unglücklich ins Bett, ist sie zum Scheitern verurteilt. Dabei geht das tatsächlich auch anders – mit dem passenden Schlank im Schlaf-Abendessen.

Ohne Kohlenhydrate wird man nicht satt – dieser Mythos hält sich in manchen Köpfen hartnäckig. Dabei ist er völliger Quatsch. Brot und Nudeln stillen unseren Hunger nur besonders schnell und sind deshalb meist unser Notfall-Futter. Kommt man abends von der Arbeit nach Hause ist der Kohldampf schließlich groß. Und nicht nur das eigene Hungergefühl will gestillt werden, sondern auch das der restlichen Familienmitglieder. Die Nudeln sind zwar schnell gekocht, die Schuldgefühle nach dem Wiegen halten dafür umso länger. Denn es stimmt tatsächlich: Der abendliche Verzicht auf Kohlenhydrate lässt die Pfunde purzeln.

Schlank im Schlaf-Abendessen für Eilige

Ein typisches Schlank im Schlaf-Abendessen steht im Turbo-Tempo auf dem Tisch. Es werden keine Kalorien reduziert, sondern die richtigen Nährstoffe zur optimalen Tageszeit verzehrt. Nach der Insulin-Trennkost darfst Du am Abend Fleisch, Fisch, Käse, Quark, Naturjoghurt, Salate und Gemüse (außer Mais, Möhren, Kürbis, Bohnen und Erbsen) schlemmen, während Du auf Lebensmittel mit Stärke-Kohlenhydraten verzichtest. Alle Schlank im Schlaf-Rezepte schmecken gut, sind gesund, machen satt und glücklich. Sogar die Familie. Nur weil Du selbst gerade auf Gewicht und Ernährung achtet, muss es Kind und Kegel nämlich trotzdem an nichts fehlen. Die Gerichte können ganz einfach mit Reis, Nudeln oder Kartoffeln ergänzt werden.

Schlank im Schlaf-Abendessen – unser Rezept-Tipp „Blattspinat mit Eiern“

Für 4 Personen in 20 Minuten zubereitet: 4 Zwiebeln und 4 Knoblauchzehen schälen, fein würfeln und in 2 EL heißen Olivenöl andünsten. 2 kg aufgetauter TK-Blattspinat ausdrücken, zugeben und unter Rühren erhitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen, 150 g Crème légère unterheben. Warm halten. Reichlich Salzwasser mit 2 TL Essig aufkochen, dann die Hitze reduzieren. 8 ganz frische kleine Eier nacheinander in eine Suppenkelle aufschlagen, vorsichtig ins siedende Wasser gleiten lassen und mit einem Löffel in Form halten. Nach 4 Min. herausheben, abtropfen lassen und mit dem Spinat anrichten.

Und als Ergänzung für die Familie gibt es dazu ein selbst gemachtes Kartoffelpüree.

Nächtliche Fettverbrennung optimieren – so geht’s

Wenn Du am Abend auf Kohlenhydrate verzichtest, verhinderst Du, dass Insulin ausgeschüttet und dadurch der Weg für die nächtliche Fettverbrennung blockiert wird. Jetzt kann in der Nacht das Wachstumshormon die Energie für seine Reparatur- und Regenerationsarbeiten direkt aus den Fettdepots nehmen. Mit ein paar Tipps und Tricks kannst Du dem Hormon die Arbeit erleichtern und noch effektiver abnehmen.

  • Früh zu Abend essen: Wenn Du zwischen 17 und 19 Uhr isst, hat Dein Verdauungsstoffwechsel bis zum Schlafen gehen noch Zeit zur Ruhe zu kommen. Dann schüttest Du das Wachstumshormon in der Nacht vermehrt aus.
  • Früh ins Bett gehen: Das Wachstumshormon beginnt nach etwa eineinhalb Stunden Schlaf mit seiner Arbeit. In den Morgenstunden stellt sich Dein Körper aber schon wieder auf den Tag ein. Deshalb solltest Du dem Hormon viel Zeit geben: Sieben bis acht Stunden Schlaf, der möglichst früh beginnt, sind optimal.
  • Abends Sport machen: Um das kohlenhydratarme Schlank im Schlaf-Abendessen in seiner Wirkung noch zu unterstützen, solltest Du kurz vor dem Abendessen Sport machen. Das kurbelt die Fettverbrennung noch zusätzlich an.

Zum Schlank im Schlaf-Programm auf GU Balance

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>