Allgemein, Entspannung
Schreibe einen Kommentar

SOS-Entspannungstechniken: Kurzurlaub für die Seele

Meditation bei GU Balance

Du sitzt gerade schwitzend im Büro und wünschst Dir nichts sehnlicher, als einen Badetag am Meer zu verbringen? Doch ein Blick in Deinen Kalender verrät Dir: Es steht Terminmarathon statt Kurzurlaub auf dem Programm? Wir zeigen Dir Entspannungstechniken, mit denen das Durchatmen auch zwischen Tür und Angel klappt.

Je voller der Terminkalender und je länger die To-do-Liste, desto gestresster bist Du. Jetzt wäre eigentlich wieder allerhöchste Zeit, das imaginäre Stoppschild zu heben und sich eine Auszeit zu gönnen. Aber wie soll man bei all dem Stress überhaupt Gelegenheit für die ausgedehnte Yogasession oder die Meditationsstunde finden? Ein Teufelskreis? Ja, aber keine Sorge, wir kennen einen Ausweg und wissen, wie Du Dir immer und überall einen Kurzurlaub für Deine Seele gönnen kannst. Mit unseren SOS-Übungen wendest Du einfache Entspannungstechniken an, die Dich mitten im Alltagstrubel zur Ruhe kommen lassen.

Entspannungstechniken für zwischendurch

SOS-Übung: Sich mal kurz leise ausklinken

Schnell Stress abbauen? Eine kleine Gedankenreise macht’s möglich. Diese schnelle Übung der Entspannungstechniken weckt selbst im verbissenen Gedankenkarussell wieder positive Gefühle. Probiere unsere SOS-Übung am besten gleich einmal aus. Mache diese Gedankenreise immer dann, wenn es Dir zu hektisch wird.

  1. Setz oder leg Dich sich bequem hin, schließe die Augen. Atme tief und gleichmäßig. Gehe in Gedanken zurück zu einem schönen Erlebnis in der Natur, vielleicht zu einer Wanderung im Wald, an einem See entlang oder zu einem Spaziergang am Strand. Spüre die Sonne auf der Haut, »schau« Dich in Gedanken um: Nimm die Farben auf, rieche die würzige Luft.
  2. Atme nun tief in den Bauch ein, sodass er sich ein wenig wölbt. Halte ungefähr fünf Sekunden die Luft an. Dann atme langsam aus. Wiederhole diese tiefe Bauchatmung, die Dich zur Ruhe bringt, zehnmal im eigenen Rhythmus. Bleib noch einen kleinen Moment an Deinem Wohlfühlort, dann stehe in Gedanken auf, verabschiede Dich und komme ins Jetzt zurück.

Entspannungstechnik: Der Klinkentrick

Mit dieser Achtsamkeitsübung buchst Du Dir jederzeit Deinen Kurztrip mit Verwöhnprogramm. Der kleine Trick hat eine sehr große Wirkung: In Sekundenschnelle sind Stress und Hektik vergessen.

  1. Wähle für diese Übung einen Alltagsgegenstand, den Du mit Sicherheit mindestens einmal am Tag berührst. Am besten eignet sich dafür tatsächlich eine Türklinke wie die der Schlafzimmertüre, die Du in der Regel morgens nach dem Aufstehen und abends zum Zubettgehen drückst.
  2. Jedes Mal, wenn Du also nun diese spezielle Klinke in der Hand hast, achte ganz genau darauf, wie sie sich in Deiner Hand anfühlt – das ist alles! Fühle die Glätte der Klinke, ihre Temperatur und wie leicht oder schwer sie sich drücken lässt. Durch das Fokussieren auf das Gefühl der Klinke in Ihren Händen stoppst Du für einen kleinen Moment alle Gedanken in Deinem Kopf und hältst kurz inne. Nach einigen Tagen des Übens wirst Du merken, dass Dein Gehirn beim Berühren der Türklinke automatisch auf Gedankenpause schaltet.

Hier findest Du noch mehr SOS-Übungen mit Entspannungstechniken für zwischendurch.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>