Fitness
Kommentare 1

Sport ab 50: Das Schönheitsgeheimnis der Best Ager

GU-Balance Sport ab 50

Bewegung hält Körper, Geist und Seele fit. Wer Sport treibt, tut nicht nur etwas Gutes für Muskeln und Ausdauer, sondern bringt auch die grauen Zellen auf Trab. Sport ab 50 ist das beste Anti-Aging-Mittel!

Mit Anfang 20 konnte man noch wie ein Flummi durch die Welt hüpfen. Und jetzt bringen einen die Treppen in den ersten Stock schon aus der Puste. Dass im Alter die Kondition nachlässt, ist ganz normal. Statt sich nun aber, wie beim Sportunterricht in der Schule, hinter einer Turnbeutelvergesser-Ausrede zu verstecken, sollte man aktiv werden. Die Ausrede „Zu alt für Sport“ gilt nicht! Bewegung hält in jedem Alter fit und ist gerade jetzt besonders wichtig. Es ist nie zu spät, um damit anzufangen …

Gute Gründe für Sport ab 50

„Man ist immer nur so alt, wie man sich fühlt!“ – an diesem Satz ist tatsächlich etwas Wahres dran. Auch wenn viele Menschen ab 50 körperliche Veränderungen bemerken, ist das noch lange kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Körperlichen Beschwerden kann man mit Sport ab 50 sogar prima entgegensteuern.

  • Wechseljahre – na und?! Ab 50 kommen viele Frauen in die Wechseljahre. Durch die hormonelle Umstellung leiden sie nun unter Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen. Wer keine Lust hat, tatenlos dabei zuzuschauen, sollte schleunigst den inneren Schweinehund überwinden und vom Sofa aufstehen. Sport kann die typischen Symptome der Wechseljahre lindern.
  • Starkes Herz! Ausdauersport ist gut für das Herz-Kreislauf-System. Gerade, wenn man älter wird, ist es besonders wichtig, das Herz fit zu halten. Auch Arteriosklerose und Gefäßverengungen kann durch Sport ab 50 vorgebeugt werden.
  • Stoffwechsel-Booster! Bewegung bringt den Stoffwechsel in Schwung. Ein gut funktionierender Stoffwechsel macht schlank und hilft dem Körper beim Entgiften.
  • Harter Knochen! Um die Knochendichte im Alter zu erhalten, ist Bewegung die beste Medizin. Sport ab 50 hilft, Osteoporose vorzubeugen.
  • Muskeln machen stark! Wer regelmäßig trainiert, baut Muskeln auf. Das verhilft auch zu einem straffen Körper und einer erhöhten Fettverbrennung.
  • Blasentraining! Wer regelmäßig Beckenbodenübungen macht, bekommt nicht so leicht eine Blasenschwäche und leidet weniger schnell an Inkontinenz.
  • Fitness fürs Hirn! Ab 50 fängt das Gedächtnis langsam an, Streiche zu spielen. Namen, Telefonnummern, Geheimzahlen – plötzlich kann man sich so etwas nicht mehr gut merken. Um den Kopf fit zu halten, ist Sport sehr wichtig. Wer sich bewegt, sorgt für eine bessere Durchblutung im Gehirn und steigert damit seine geistige Leistungsfähigkeit. Auch Reaktion und Koordination werden gefördert.
  • Sport macht schön! Bewegung ist ein wahrer Jungbrunnen. Wer sich körperlich fit hält, sieht jünger und frischer aus.
  • Bewegung baut Stress ab! Wer älter wird, hat deshalb noch lange nicht weniger Stress. Im Gegenteil: Die Belastungen des Alltags nehmen oft sogar noch zu. Bewusste Auszeiten, um Stress abzubauen, sind jetzt also besonders wichtig.
  • Energiegeladen! Du fühlst Dich oft müde und kraftlos? Sport macht gute Laune und hilft Dir, Dich wieder besser zu fühlen und Energie zu tanken.

Sport ab 50: Die besten Sportarten

Generell ist zwar jede Sportart für die Fitness ab 50 geeignet – vorausgesetzt der Arzt hat keine Einwände – aber es gibt auch ein paar besondere Empfehlungen. Da die Gelenke mit zunehmendem Alter weniger belastet werden sollten, sind schonende Sportarten am besten geeignet. Dazu zählen Nordic Walking, Wandern, Radfahren und Aqua Gymnastik. Auch Yoga und Pilates sind jetzt eine gute Wahl. Selbst wer noch keine Erfahrungen hat, kann als Späteinsteiger mit einem Anfängerprogramm beginnen. Es gibt auch spezielle Kurse für alle Best Ager. Allgemein sollten Kraft und Ausdauer regelmäßig und abwechselnd trainiert werden.

Trainingstipps für Sport ab 50

  • Beim Sport ab 50 ist Spaß das A und O. Nur, wer sich gerne bewegt, bleibt auch am Ball. Suche Dir also eine Sportart, die Dir wirklich Freude bereitet.
  • Reserviere Dir regelmäßig Zeitfenster für Deine Sporteinheit und lasse sie so zum festen Bestandteil Deines Alltags werden.
  • Wähle eine Tageszeit, die für Dich am besten passt. Morgens zwischen 8 und 10 Uhr und abends zwischen 18 und 20 Uhr sind die meisten Menschen am leistungsfähigsten.
  • Suche Dir einen Trainingspartner: Vielleicht hat eine Freundin, Nachbarin oder Deine Tochter Lust mitzumachen? Gemeinsam klappt das Durchhalten besonders gut!

Rosige Aussichten für Best Ager

50 ist wahrlich kein Alter und es sollte auch noch keinen Grund geben, Dich wirklich „alt“ zu fühlen. Falls Du das aber tust, wird Sport ab 50 Dir zu mehr Vitalität und Lebensfreude verhelfen. Wenn Du bis ins hohe Alter weitermachst, winkt dafür dann auch eine große Belohnung. Professor Dr. Ingo Froböse, Universitätsprofessor an der Sporthochschule Köln, berichtet in seinem Ratgeber „Das Muskel-Workout“ von wissenschaftlichen Beobachtungen, die ergaben, dass 15 Prozent von Senioren, die in einer Einrichtung lebten und ein halbes Jahr lang täglich für 10 bis 15 Minuten ihre Muskeln mit kleinen Geräten trainierten, wieder so fit waren, dass Sie das Seniorenheim verlassen und selbstständig leben konnten. Ein unschlagbarer Beweis dafür, dass es für den Start in ein sportliches Leben wirklich nie zu spät ist!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone

1 Kommentare

  1. Ich habe eine ganze Weile im Internet gesurft. Ich schätze mal so ungefähr vier Stunden und habe in diesem Zeitraum keinen so interessanten Post gefunden,
    wie deiner.Respekt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>