Ernährung
Schreibe einen Kommentar

Welche Lebensmittel schützen vor Erkältungen

Welche Lebensmittel schützen vor Erkältungen

Langsam geht sie wieder los, die Zeit der Erkältungskrankheiten. Um davon verschont zu bleiben, empfiehlt es sich, das Immunsystem zu kräftigen. Mit der richtigen Ernährung kannst Du Deine Abwehrkräfte entsprechend stärken.

Was der Körper jetzt braucht und worin es enthalten ist:

Vitamin A schützt nicht nur unsere Haut, es unterstützt auch unser Immunsystem. Reichlich enthalten ist Vitamin A in tierischen Produkten wie Milch, Eier oder Leber. Aber auch in Obst und Gemüse wie Aprikosen, Spinat oder Grünkohl.

Ein weiterer Schutz gegen Erkältungen ist Vitamin D. Der Körper bildet Vitamin D selbst in der Haut, hierfür braucht er allerdings Sonneneinstrahlung. Am besten auch in den kalten Monaten regelmäßig nach draußen und die Wintersonne kurz genießen. Vitamin D lässt sich aber auch über die Nahrung aufnehmen, Avocados, Pilze und Fisch sind gute Vitamin D Quellen.

Vitamin B6 hilft bei der Antikörperproduktion und reguliert das Immunsystem. Zu finden ist es in z. B. in Hühnchen-, Puten-, oder Rindfleisch, Lachs, Hering oder Makrele, aber auch in Milch Camembert, Emmentaler oder Gouda. Pflanzliche Quellen sind Hirse, Naturreis, Vollkornweizenmehl, Kartoffeln, Erbsen, Linsen, Brokkoli, Rosenkohl Spinat und Sauerkraut. Außerdem in Avocados, Bananen, Äpfeln und Walnüssen.

Selen hat eine antoxidative Wirkung und stärkt die körpereigene Abwehrkraft. selenreiche Lebensmittel tierischer Herkunft sind Rind-, Kalb- und Hühnerfleisch, Thunfisch, Hering und Eigelb. Die besten pflanzlichen Quellen sind Kokosnüsse also auch Kokosmilch, Kokosflocken und Kokosöl, außerdem Sonnenblumenkerne, Steinpilze und Hirse.

Vitamin E ist ein wichtiger Schutz für die Zellmembran, reich an Vitamin E sind hochwertige Pflanzenöle wie Weizenkeimöl, Sonnenblumenöl, Olivenöl und Sesamöl. Außerdem Nüsse und Samen wie Sonnenblumenkerne, Pinienkerne, Haselnüsse oder Mandeln.

Zink ist ein wichtiges Spurenelement um die Abwehrkräfte zu stärken. Zink ist z. B. in Emmentaler, Gouda und Rindfleisch zu finden, außerdem in Erdnüssen, Haferflocken, Linsen oder Mais.

Flavonoide sind natürliche Farbstoffe, die in den Randschichten fast aller Obst- und Gemüsearten vorkommen, aber auch in Nuss- und Getreidearten, Tee oder Kakao. Flavonoide stärken das Immunsystem, wirken antibakteriell, antiviral und entzündungshemmend. Flavonoide reiche Lebensmittel sind: Kirschen, Pflaumen, Birnen, Äpfel, Beeren, Zwiebeln, Grünkohl, Auberginen und schwarzer und grüner Tee.

Da der Körper die Vitamine A, D und E nur in Verbindung mit ungesättigten Fettsäuren aufnehmen kann, sollte man darauf achten, auch diese mit in den Speiseplan zu integrieren, z. B. in Form von Sonnenblumen- und Olivenöl oder auch Walnüssen.

Eiweiß (Protein) ist ein wichtiger Baustein für das Immunsystem. Gute Proteinlieferanten sind Fisch und mageres Fleisch wie Geflügel, aber auch Erbsen, Bohnen, Eier und ungesalzene Nüsse und Samen wie z. B. Sonnenblumen- und Kürbiskerne.

Früher nahm man an, das eine erhöhte Aufnahme von Vitamin C Erkältungskrankheiten vorbeugt, diese Annahme ist inzwischen allerdings widerlegt. Ist man allerdings erkrankt, kann Vitamin C die Beschwerden lindern. Dann macht Kohl, Brokkoli, Paprika, Kiwi oder frischer Zitronensaft Sinn, dieses Obst und Gemüse hat einen besonders hohen Vitamin C-Anteil

Neben der richtigen Ernährung trägt auch genügend Schlaf und möglichst wenig Stress zu guten Abwehrkräften bei.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>